Maulwurf durch Gerüche vertreiben

Unter dem Begriff Maulwurf vergrämen versteht sich der Ansatz, den kleinen Säuger durch Geruchsbelästigung aus seinem Revier zu vertreiben. Wie andere Säugetieren auch, legt der Maulwurf wert auf eine möglichst angenehme Umgebung. Das betrifft eben auch die olfaktorische Komponente. Durch unangenehme Gerüche ist es also möglich, den Maulwurf aus dem Garten zu vertreiben.

achtung-bg-grauDa das Revier eines Maulwurfs bis zu 2.000 m² umfassen kann und Gerüche flüchtig sind, müssen Sie an mehreren Stellen ansetzen, um den gewünschten Effekt zu erreichen. Sie sollten also die Duftstoffe an verschiedenen Stellen im Garten platzieren, um den Maulwurf zu vertreiben.

Geruchsmittel in den Maulwurfshügel einbringen

Am effektivsten ist es, die Geruchsquellen direkt in die Gänge des Maulwurfs zu bringen. Dazu gehen Sie wie gehabt vor:

  1. Sie suchen den Maulwurfshügel nach dem Eingang des Gangs, der meist seitlich im Hügel liegt ab und
  2. bringen den Geruchsträger dann in das Loch ein.

So können Sie nicht nur den vorhandenen Bewohner der Gänge zum Umzug verleiten, sondern verhindern auch, dass sich ein Nachfolger findet, die bereits vorhanden Gänge zu seinem Revier erklärt.

Falls Sie mit der Suche nach dem Eingang des Maulwurfstunnels nicht erfolgreich sind, können Sie auch im Umkreis durch Grabung den Tunnel ausfindig machen. Viele der Tunnel verlaufen in 10 bis 20 Zentimetern Tiefe.

Buttersäure zum Maulwurf-Vertreiben

ButtersäureEine der wirksamsten Methoden, um Maulwürfe zu vertreiben, ist der Einsatz von Buttersäure. Durch den starken Geruch, der im Gegensatz zu anderen nicht so schnell verfliegt, haben Sie eine starke Waffe gegen den Maulwurf.

Um mit dem Geruch von Buttersäure die Vertreibung gelingen zu lassen, nehmen Sie einen Lappen oder ein altes Tuch und tränken es vorsichtig mit der Buttersäure. Verwenden Sie unbedingt Schutzhandschuhe und achten Sie darauf, dass Sie nichts verschütten. Arbeiten Sie sicherheitshalber im Freien, sodass Ihnen eventuelle Tropfmengen nicht die Innenräume kontaminieren.

Den mit Buttersäure getränkten Lappen bringen Sie direkt in verschiedene Maulwurfsgänge ein. So stellen Sie sicher, dass der Maulwurf das Weite sucht und nicht wieder zurückkehrt.

Lesen Sie auch:

Duftstoffe von Pflanzen

Feuerlilien gegen MaulwürfeAuch viele Pflanzen bzw. deren Bestandteile enthalten Duftstoffe, die den Maulwurf vertreiben. Sie sollten darüber nachdenken, ob Sie nicht einige Lilien im Garten anpflanzen möchten. Maulwürfe mögen den Geruch dieser Pflanzen nicht und könnten sich dadurch veranlasst sehen, sich nach einem neuen Revier umzusehen.

Auch die Kaiserkrone, ein Vertreter der Liliengewächse, steht beim Maulwurf nicht sehr hoch im Kurs. Die Pflanze, die eine beliebte Gartenpflanze im alten Orient war und sich spätestens seit dem 16. Jahrhunder auch in Europa großer Beliebtheit als Zierpflanze erfreut, wird üblicherweise im Herbst gepflanzt. Ihre Blüten trägt sie in den Monaten April bis Mai. Auch wenn sie geeignet ist, den Maulwurf zu vertreiben, sollten Sie sich die Anschaffung einer Kaiserkrone gut überlegen.

achtung-bg-grauIhre Knollen sind für den Menschen giftig. Zudem können auch Vögel sich von den Blumen dazu genötigt sehen, Ihrem Garten fern zu bleiben.

Neben der Möglichkeit des Anpflanzens können Sie auch in Betracht ziehen, folgende Pflanzenteile in den Maulwurfsgang zu bringen, um so die Vertreibung zu erreichen:

  • Holunderblätter
  • Rosenlorbeerblätter
  • Knoblauchzehen
  • getrocknete Minze
  • Nußbaumzweige
  • Thujazweige

Hausmittel

Fischköpfe gegen MaulwürfeNeben den pflanzlichen Mitteln gibt es auch andere Hausmittel, die eingesetzt werden, um Maulwürfe zu vertreiben. So werden mitunter Köpfe von Heringen in die Eingänge des Maulwurfsbaus eingeführt. Der starke Geruch vertreibt jedoch womöglich nicht nur Maulwuf, sondern auch Ihre Gäste.

buttermilchEin anderes Hausmittel ist Gemisch aus Buttermilch und Molke, das in die Gänge geschüttet wird. Wenn die Milchsäure vergoren ist, verströmt das Gemisch einen unangenehmen Geruch, der den Maulwurf in die Flucht schlagen soll. Ca. 100 ml pro Maulwurfshügel gelten als eine gute Dosierung. Mischen Sie pro Liter 250 ml Buttermilch mit 750 ml Molke.

Andere Mittel

Neben Buttersäure, Pflanzenteilen und Hausmitteln gibt es auch andere, die den Maulwurf in die Flucht schlagen sollen. Im Baumarkt gibt es verschiedene Mittel, die keine Schäden an der Umwelt verursachen. Auch Karbid wird manchmal als Maulwurfsgas zur Abwehr eingesetzt.

achtung-bg-grauKarbid entwickelt bei Kontakt mit Feuchtigkeit Gase, die hochentzündlich sind. Früher wurde es verwendet, um Ethin zum Schweißen zu gewinnen.

Lesen Sie zudem weitere Möglichkeiten den Maulwurf zu bekämpfen:

[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.3/5]